test

Toledo


Im Oktober erhielten wir die Nachricht, dass an der Landstraße zwischen Arzachena und Bassacutena ein schwerverletzter Hund gefunden worden war. Ganz offensichtlich war der Hund von einem Auto angefahren worden und die Leute hatten ihn achtlos auf der Straße liegengelassen. Keiner weiß, wie lange er dort mit seinen Schmerzen und Ängsten allein war, bis ihn mitleidige Menschen dann ins Canile brachten. Niemand fühlte sich für den herrenlosen Hund verantwortlich, also wollte auch niemand Geld für ihn ausgeben. So wurden seine gebrochenen Vorderbeine lediglich etwas stabilisierte, ansonsten wurde nichts unternommen. Natürlich wuchsen die Beine krumm und schief zusammen. Toledo, wie der Hund inzwischen genannt wurde, konnte sich nur unter großen Schmerzen aufstemmen, nur wenige Schritte humpeln, um sich dann gleich wieder erschöpft hinzulegen.



Wir holten Toledo so schnell es in Anbetracht der bürokratischen Hürden möglich war nach Deutschland. Hier kam er sofort in die Tierklinik nach Heidelberg, wurde dort zweimal fachmännisch operiert.

Am 28. November durfte Toledo dann in seine Pflegestelle umziehen. Im Moment heißt es aber noch für ihn, keine großen Sprünge zu machen. Die Pflegemama achtet strikt darauf, dass Toledo nicht spielt oder tobt, auch Spaziergänge sind noch tabu. Toledo darf nur kurz nach draußen, um seine "Geschäfte" zu erledigen, dann geht es zurück in die Wohnung. Der Heilungsverlauf wird nun regelmäßig kontrolliert, und wir drücken alle fest die Daumen, dass Toledo in wenigen Wochen wieder ohne größere Beeinträchtigungen laufen kann.

Weitere Infos und den Ansprechpartner zu Toledos Vermittlung finden Sie hier.

Wenn Sie uns helfen wollen, die Kosten (insgesamt rund 2.000 Euro) für Toledos Untersuchungen, Operationen, die Nachsorge und die vermutlich notwendige Physiotherapie zu tragen, dann freuen wir uns über jede Spende.

Spenden Sie gerne mit dem Stichwort "Hilfe für Toledo" an proTier e.V.

VR Bank eG Dormagen (BLZ 305 605 48)
Konto 211 36 86 017
IBAN   DE 84305605482113686017
BIC    GENODED1NLD

oder via PayPal: karin.faulstroh@protier-ev.de

Sie möchten eine Patenschaft übernehmen? Dann laden Sie hier das Formular herunter, füllen es aus, speichern es uns senden die Datei per E-Mail an karin.faulstroh@protier-ev.de

Ganz gleich, welchen Spendenweg Sie wählen: im Namen von Toledo sagen wir schon heute herzlich danke.

Falls für ein Notfellchen mehr Spenden eingehen, als für den aktuellen Fall benötigt wird, verwenden wir Ihre Spende dort, wo der Bedarf am größten ist.
 
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack