test

Cappuccino


Cappuccino - ohne seinen großen Freund hätte ihn niemand entdeckt ...

An einer von LKW sehr stark befahrenen Landstraße zwischen Ozieri und Sassari fiel einem - glücklicherweise tierlieben Menschen - ein junger braungestromter Hund auf, der panisch am Straßenrand hin und her lief und unablässig die vorbeirasenden Autos anbellte. Der Mann hielt an, um zu schauen, was da los sei, und fand im Straßengraben den kleinen weißen Strubbelhund, der offensichtlich verletzt war, nicht allein aufstehen konnte und vor Schmerzen vor sich hinwimmerte. Wer weiß, wie lange der Kleine dort schon lag und wie viele Menschen achtlos vorbeigefahren waren. Und das, obwohl sein junger, großer Freund so verzweifelt versucht hatte, auf das Unglück aufmerksam zu machen.

Der Mann versuchte nun auch, dem Unglücksraben und seinem Freund zu helfen, und so kam der Kontakt zu unserer Kollegin zustande. Die beiden Hunde wurden abgeholt und sofort zu einem in nächsten Ort ansässigen Tierarzt gebracht. Die Röntgenaufnahmen ergaben dann, dass das Hinterbein des Kleinen gebrochen und die Knochen gegeneinander verschoben waren. Und es zeigten sich auch noch mehrere "weiße Punkte" ... ganz offensichtlich hatte der Kleine auch vor dem Verkehrsunfall kein gutes Leben, denn die weißen Punkte sind Schrotkugeln ... es hatte also auch schon mal jemand auf ihn geschossen.

Wer weiß, was aus Cappuccino, wie der Kleine von den Helfern vor Ort genannt wurde, geworden wäre, wenn sein großer, junger Freund, den wir nun Capper nennen, nicht wie wild auf das Unglück aufmerksam gemacht hätte. Wir wollen darüber gar nicht nachdenken, sondern sind einfach dankbar, dass Cappuccino gerettet werden konnte.

Der Knochenbruch wurde erst mal durch einen starken Verband stabilisiert. Aber so schnell wie möglich soll Cappucino nach Deutschland reisen, damit er in einer erstklassigen Tierklinik operiert werden kann. Nach all den schlechten Erfahrungen mit verpfuschten Operationen, die wir im Laufe der Zeit leider machen mussten, wollen wir für Cappuccino keine Risiken eingehen.

Natürlich wird die Aktion wieder ein großes Loch in unsere Kasse reißen. Aber haben wir eine Wahl? Wir können nur hoffen, dass Sie Cappuccino nicht im Stich lassen und durch Ihre Spende helfen, seine Reise nach Deutschland und seine Operation und Nachsorge zu finanzieren.

10. Februar 2018:


Glücklicherweise konnte Cappuccino Anfang Februar nach Deutschland reisen. Dort wurde er direkt in der Heidelberger Tierklinik mit einer Femurfraktur des rechten Beinchens vorgestellt. Da die Femurfraktur bereits älter war, wurden beide Enden osteotomiert und mit einer Platte und Schrauben verplattet. Die OP hat der kleine Mann gut überstanden und nun heißt es "schonen, schonen, schonen", damit die Platte nach ca. 6 Monaten entfernt werden kann.

Wenn Sie dem süßen Cappuccino ein Endzuhause geben möchten, dann freuen wir uns über Ihre Nachricht. Übrigens: Auch der treue Capper ist natürlich jetzt bei unseren sardischen Kollegen in Obhut. Und auch für ihn suchen wir eine Pflegestelle oder ein Endzuhause. In Kürze werden wir ihn auf unserer Vermittlungsseite vorstellen.

Zu seinem endgültigen Glück fehlt ihm nur noch die eigene Familie, auf die er sehnsüchtig wartet. Wenn Cappuccino Ihr Herz berührt, freuen wir uns über Ihre Nachricht. Weitere Infos und den Ansprechpartner zu Cappuccinos Vermittlung finden Sie hier.

Natürlich wird die Aktion wieder ein großes Loch in unsere Kasse reißen. Aber haben wir eine Wahl? Wir können nur hoffen, dass Sie Cappuccino nicht im Stich lassen und durch Ihre Spende helfen, seine Reise nach Deutschland und seine Operation und Nachsorge zu finanzieren.
Spenden können Sie mit dem Stichwort "Cappuccino"

via PayPal: karin.faulstroh@protier-ev.de
(Bitte dabei angeben "für Freunde/Bekannte", dann werden keine Gebühren von Ihrer Spende abgezogen.)

oder per Überweisung an
proTier e.V.
VR Bank eG Dormagen (BLZ 305 605 48)
Konto 211 36 86 017
IBAN   DE84 3056 0548 2113 6860 17
BIC    GENODED1NLD

Übrigens: Auch der treue Capper ist natürlich jetzt bei unseren sardischen Kollegen in Obhut. Und auch für ihn suchen wir eine Pflegestelle oder ein Endzuhause. In Kürze werden wir ihn auf unserer Vermittlungsseite vorstellen.

Im Namen von Cappuccino und Capper sagen wir schon heute herzlich danke für jedwede Hilfe. Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte im Überweisungstext auch Ihre vollständige Anschrift an. Vielen Dank.

Falls für ein Notfellchen mehr Spenden eingehen, als für den aktuellen Fall benötigt wird, verwenden wir Ihre Spende dort, wo der Bedarf am größten ist.
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack