test

Dorio (D)


Bei einer Kastrationsaktion in der Gegend von Baia Sardinia wurden auch vier Katzenkinder – ein Mädchen und drei Buben - gefunden, die in sehr schlechtem Gesundheitszustand waren. Unsere Kolleginnen, die dort vor Ort waren, nahmen die Kleinen in ihre Obhut, denn sie dort zurückzulassen, hätte den sicheren Tod für die Katzenkinder bedeutet.

Die Kleinen wurden sofort unserem Tierarzt in Arzachena vorgestellt. Das Katzenmädchen und ein Katerchen waren in etwas besserem Zustand, sie brauchten keine intensive tierärztliche Betreuung, sondern nur die übliche Parasitenbehandlung und gutes Futter zum Aufpäppeln. Sie kamen zu einer Pflegestelle in der Nähe von Olbia. Die beiden anderen Buben waren deutlicher schlechter dran, für sie war es notwendig, sie in der Nähe unseres Tierarztes unterzubringen, und so nahm eine unserer Kolleginnen dort die Kleinen mit zu sich nach Hause.

Nina und Dorio wurden in ihrer Pflegestelle mit gutem Futter und Streicheleinheiten verwöhnt, sodass sie sich mittlerweile zu gesunden, fröhlichen Katzenkindern entwickeln konnten.

Die Pflegestelle soll natürlich kein Dauerzustand sein, und so wird es nun Zeit, dass die Kätzchen ihre Reise nach Deutschland antreten, um hier ihre Traumzuhause bei lieben Familien zu finden.

29. Oktober 2022
Dorio und Nina sind in ihrer deutschen Pflegestelle angekommen. Jetzt fehlt ihnen noch das passende Zuhause.

November 2022

Dorio hatte auf Sardinien durch einen Unfall eine Verletzung am Schwanz erlitten. Ein Teil des Schwanzes wurde noch dort amputiert, die Wunde mit Silberspray versorgt. Kurz nach der Ankunft in Deutschland bemerkte seine Pflegestelle, dass sich ein Eiterherd gebildet hatte. Dorio wurde in einer Tierarztpraxis vorgestellt, die zu einer schnellen aufwendigen Amputations-OP riet, da Gewebe bereits nekrotisch war.

Bei der Operation wurde versucht, Haut vom Rücken über den verbliebenen Schwanz zu ziehen, wofür ein großer Bereich am Rücken aufgeschnitten wurde. Das Ergebnis der offensichtlich schlecht ausgeführten OP war, dass Dorio starke Schmerzen hatte, die Haut aufplatzte, tiefe Wunden und neue Nekrosen entstanden. Wir waren entsetzt über diesen Pfusch! Als man dann Dorio auch noch vorschnell abschrieb und von "Erlösung" sprach, wurde der kleine Patient umgehend von einer sehr erfahrenen Pflegefamilie aufgenommen, die gemeinsam mit ihrem Tierarzt und einem anderen Ansatz in kurzer Zeit durch intensive Betreuung so viel Gutes bewirkt hat, dass die Aussicht auf eine vollständige Genesung sehr gut ist.

Dorio ist ein unglaublich liebes, gutmütiges Katerchen, das alle Behandlungen gut mitmacht. Trotz allem spielt er fröhlich und genießt jede Streicheleinheit und Schmusestunde.

Weitere Infos und den Ansprechpartner zu Dorios Vermittlung finden Sie hier.

Für Dorios OP und Nachsorge sind bisher Kosten von rund 1.500 Euro entstanden. Für die weitere Behandlung rechnen wir mit weiteren hohen Kosten.

Wenn Sie uns helfen möchten, diese Kosten für Dorio zu tragen, ist Ihre Spende unter dem Stichwort "Dorio" herzlich willkommen.


Spende via PayPal: karin.faulstroh@protier-ev.de
(Bitte dabei angeben "für Freunde/Familie", dann werden keine Gebühren von eurer Spende abgezogen.)

Spende per Überweisung an
proTier e.V.
VR Bank eG Dormagen-Monheim (BLZ 305 605 48)
Konto 211 36 86 017
IBAN DE84 3056 0548 2113 6860 17
BIC GENODED1NLD

Wenn Sie eine Spendenbescheinigung wünschen, geben Sie bitte im Überweisungstext auch Ihre vollständige Anschrift an. Vielen Dank.

Falls für ein Notfellchen mehr Spenden eingehen, als für den aktuellen Fall benötigt wird, verwenden wir Ihre Spende dort, wo der Bedarf am größten ist.
 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack