test

Lollo (18.12.21)


Lollo darf für immer bei seinem Pflegefrauchen in Mettmann bleiben. Der kleine Mann hat viele gesundheitliche Baustellen (Herzkrank, schwere Arthrose, etc.) und eine Vermittlung wäre in seinem Fall vermutlich sehr schwer geworden. Wir freuen uns sehr für Lollo, denn er wird liebevoll umsorgt und es wird ihm an nichts fehlen. Wir danken Lollos Frauchen und auch Lollos Patin von ganzem Herzen.

Wenn Sie Lollos Geschichte nachlesen möchten:

Das Rifugio ist immer voll, ein Aufatmen kennen sie in der LIDA nicht. Und seit Wochen wird ihre Hilfe noch stärker gefragt als sonst. Denn auf Sardinien sind aktuell wieder zahlreiche Touristen unterwegs, und täglich kommen Touristen vorbei, die kranke oder verletzte Tiere gefunden haben und um Hilfe bitten. Des Weiteren gibt es nach wie vor auch die Hilferufe von Privatleuten, die ihre Tiere abgegeben wollen. Und natürlich wird niemand abgewiesen, auch wenn man im Rifugio wirklich am Rande des Belastbaren ist.   

So hatte auch dieser Hundesenior das Glück, im Rifugio in Obhut genommen zu werden. Wer weiß, was sonst mit ihm passiert wäre … Der kleine alte Hundemann hatte von Welpe an in einem richtigen Zuhause gelebt. Er wurde von seinem Herrchen sehr geliebt, war behütet und gut versorgt. Doch dann starb sein Herrchen. Und obwohl wir es schon zigmal in ähnlicher Weise erlebt haben, werden wir niemals auch nur das geringste Verständnis für dieses Verhalten haben: Die Erben hatten nichts Eiligeres zu tun, als den kleinen Hund sofort loswerden zu wollen … niemand war bereit, ihm im gewohnten Familienumfeld weiterhin ein Heim zu bieten. Wie egoistisch, gemein und herzlos.

Lollo, wie der kleine Kerl heißt, ist nun also statt in einem gemütlichen Zuhause im Rifugio … inmitten von über 700 Hunden, inmitten von ständig hohem Lärmpegel und allgegenwärtiger Hektik. Niemand hat dort die Zeit, sich intensiv um ihn zu kümmern und ihm die Zuwendung zu schenken, nach der er sich so sehnt. Der Kleine versteht die Welt nicht mehr, und wir wünschen uns für ihn von ganzem Herzen, dass er bald nach Deutschland reisen kann, um hier für die Zeit, die ihm noch bleibt, ein Traumzuhause zu finden, in dem er geliebt und verwöhnt wird.


Videolink: https://youtu.be/mS2xuRjGvxk

06. November 2021:
Lollo durfte heute auf seine deutsche Pflegestelle reisen.


 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack