test

Tartufo


Kurzinfo
Geboren: 05. Juni 2023
Geschlecht: männlich
Rasse: Mischling
Schulterhöhe: 52 cm (Stand: 13.12.2023)
Kastriert: nein
Gechippt: ja
Mittelmeercheck: nein, zu jung
Krankheiten: keine bekannt
Katzenverträglich: unbekannt, aber wahrscheinlich
Hundeverträglich: ja
Kinder: unbekannt, aber wahrscheinlich
Handicap: keines bekannt
Pflegestelle: Canile Arzachena

Im August, dem klassischen Ferienmonat in Italien, wurden auch in diesem Jahr wieder viele herrenlose Hunde gemeldet.

So auch diese Welpengruppe: Die zehn Hundekinder wurden am 28. August in der Nähe eines Hotels gefunden. Sie waren alle in recht gutem Zustand. Das heißt, dass sie noch nicht allzu lange dort gehockt haben. Vermutlich hat man sie sogar bewusst dort ausgesetzt, weil die Wahrscheinlichkeit hoch war, dass man die Kleinen an einem solchen Ort schnell entdecken und ihnen auch helfen würde. Das war für die Hundekinder gut, aber letztlich macht es die Sache nicht besser: Wir fragen uns jedes Mal, warum die Leute ihre Hunde nicht kastrieren lassen, um zu verhindern, dass immer wieder unerwünschter Nachwuchs produziert wird. Es gibt so viele Möglichkeiten – letztlich auch durch uns – finanzielle Unterstützung für die Kastration zu erhalten, wenn man sie sich selbst nicht leisten kann.

Wie dem auch sei, diese Hundekinder hatten jedenfalls Glück und leben nun im Canile. Sie konnten gleich im Isolamento-Gehege einziehen, das kurz zuvor leer geworden war, weil wir die Welpen nach Deutschland geholt haben. Hier können die drei Mädchen Tegan, Tia und Tica sowie die Buben Tartufo, Ted, Tigro, Timo, Tissen, Tortello und Toscano nach Herzenslust spielen, toben und auch kuscheln – ganz, wonach ihnen gerade der Sinn steht.

Für die Hundekinder soll das Canile natürlich nur eine Zwischenstation auf ihrem Lebensweg sein. So bald wie möglich möchten wir sie nach Deutschland holen, damit sie hier ihre lieben Menschen finden, die ihnen ein gutes Zuhause mit engem Familienanschluss schenken.

14. November 2023:
Tartufo, Ted, Tissen, Timo und Tegan warten sehnsüchtig darauf, endlich ihre Reise nach Deutschland antreten zu können. In ein richtiges Zuhause. Vielleicht bei Ihnen?



02. Januar 2024:

Auch im Dezember 2023 hatten wir uns noch mal auf den Weg gemacht, unsere Partner auf Sardinien zu besuchen, um die zahlreichen Neuzugänge kennenzulernen und auch bekannte Hunde wiederzusehen.

Tartufo und seine Geschwister hatten wir sechs Wochen zuvor gesehen, und inzwischen sind aus den Hundekindern hübsche "Teenager" geworden. Man hatte die Geschwister auf verschiedene Gehege verteilt, einige von ihnen auch mit anderen Welpen vergesellschaftet, um die Sozialisierung zu fördern. Alle Geschwister sind nach wie vor freundlich und unbefangen und sehr anhänglich. Tartufo fanden wir gemeinsam mit den Geschwistern Tegan und Ted in einem Gehege. Die drei verstanden sich prima. Aber sie freuten sich sichtlich, dass wir durch unseren Besuch etwas Abwechslung in ihr Leben brachten. Sie forderten ständig zum Spielen und auch zum Beschmusen auf, insbesondere Tartufo wich Wolfgang kaum von der Seite.

Kurz nach unserem Besuch durfte Ted schon mit dem letzten Transport 2023 nach Deutschland reisen. Und die bildhübsche Tegan hat eine gute Familie auf Sardinien gefunden. Und so blieb nun der schöne Tartufo ganz allein in seinem Gehege zurück, was uns von Herzen leid tut.

Tartufo ist ein solch toller junger Hund. Es ist so schade, dass er bereits seine gesamte Welpenzeit in einem Canile verbringen und nun auch noch allein zurückbleiben musste.

Wir wünschen uns sehr, dass auch Tartufo bald seine endgültige Familie oder zumindest eine Pflegestelle in Deutschland findet, damit auch er das Canile hinter sich lassen kann.

Bitte, lassen Sie Tartufo nicht noch länger warten. Geben Sie diesem hübschen und liebenswerten Hund einen Platz in Ihrer Familie mit engem Familienanschluss.

Wenn Sie gerade auf der Suche nach einem neuen fellnasigen Familienmitglied sind und Ihnen bewusst ist, dass eine Adoption nicht nur viel Freude bedeutet, sondern auch Arbeit und große Verantwortung mit sich bringt, dann freuen wir uns auf Ihre Nachricht.

Wir vermitteln bundesweit.

Ihr Ansprechpartner für diese Vermittlung:
Sylke Döringhoff
Mobil: 0170 8937366
E-Mail: sylke.doeringhoff@protier-ev.de

Oder laden Sie hier den Fragebogen für die Hundeadoption herunter, füllen Sie ihn aus und mailen Sie ihn an die im Fragebogen angegebene Mailadresse.

Bitte nennen Sie immer den Namen Ihres Wunschhundes.

 
Joomla 1.5 Templates by Joomlashack